Ladies Trip Rovinj – Her Way

Fotocredit: Her & His
Bei mir und meinen Mädels gibt es jährlich einen Ladies Trip in den Süden und es findet immer in Rovinj statt. Wir waren vor Jahren das erste Mal in Rovinj und haben uns in die Stadt verliebt. Diesmal hatten wir sogar einen schönen Grund für unseren Ladies Trip. Wie schon in meinem Artikel „Her Way – Ladies Jour Fixe“ erzählt, heiratet die Erste aus unserer Mädels Runde und das muss gebührend gefeiert werden und ich kann euch sagen, wir haben gefeiert. Das Feiern werden wir wohl nie verlernen, auch mit 60ig werden wir auf der Tanzfläche noch das Bein schwingen.

Die Ladies Trips sind immer lustig – außer irgendeine von uns zickt herum – aber die Planung davor ist sowas von umständlich, langwierig und kompliziert. Die Diskussionen fangen schon bei der Terminfindung an und enden mit der Stückzahl des Gepäcks. Dann der ewig lange Email-Verkehr, dann antwortet Eine nicht an alle, sondern nur der Absenderin und und. Jede gibt ihre Meinung ab, keine will aber Entscheidungen treffen und so geht es Hin und Her. Sogar bei der Abfahrt werden noch Fragen gestellt, die schon lange und oft beantwortet wurden, wie z.B. „Wie viel kostet uns nochmal die Unterkunft im tollen Lone Hotel?“ und und… also langweilig wird es mit uns nie. Und ich gebe euch einen guten Rat: Fangt rechtzeitig mit der Planung an.

Fotocredit: Lone Hotel

Fotocredit: Lone Hotel

Aber zurück zum letzten Trip. Dieser fand über das verlängerte Pfingst -Wochenende statt. Da eher wechselhaftes Wetter angesagt wurde, bedeutete es für uns, dass wir schlau packen mussten, da maximal ein kleiner Koffer und Strandtasche pro Person erlaubt sind (unsere Grundregel, sonst bräuchten wir einen riesen Mini-Bus für die An- und Abreise). Und ich hasse packen, ich mache das immer in letzter Minute. Wir vereinbaren meistens Dresscodes für den Abend und das erleichtert etwas das Packen. Trotz Dresscode etc. platzte mein Koffer aus allen Nähten.

Für den Dresscode „Black & White“ entschied ich mich für dieses Abendoutfit:


Also Freitagfrüh ging es los und nach 6 Stunden Autofahrt mit ein paar Kaffeepausen und einem kleinem Umweg ins Landesinnere von Istrien (obwohl wir entlang der Küste fahren wollten) sind wir im wunderschönen Rovinj angekommen. In der Hotel Lobby wurden gleich ein paar Martini Spritz (schmeckt echt gut) bestellt und somit wurde das Mädels-Wochenende eröffnet. Wir haben den SPA Bereich benutzt, gefaulenzt und uns gut gehen lassen. In Rovinj kann man sehr sehr lecker essen, wie z.B. in der Konoba Kantinon. Wenn ihr mal in Rovinj seid, müsst ihr dort unbedingt hingehen. Im Hotel hatten wir unseren Spaß mit der Fußballmannschaft Dinamo Zagreb. Ihr könnt euch vorstellen, wenn 6 wilde Hühner auf gut gebaute, schüchterne Männer antreffen. Das kann ganz schön lustig werden. Ich würde so gerne wissen, was die Männer bei so einer lauten (und auch vorlauten) und auffälligen Frauenrunde denken?! Wir können manchmal ganz schön anstrengend sein. Und wenn ihr einen schönen Sonnenuntergang bei guter Musik und leckeren Cocktails erleben wollt, dann müsst ihr in die Klippen-Bar Valentino.

 

 

Freitagabends haben wir uns alle auf den letzten Stand der Dinge gebracht und dann verkündigte eine Freundin, dass sie verlobt ist. Juhuuu!!! Wir kommen nicht aus dem Feiern heraus, also haben wir nächstes Jahr die nächste Hochzeit. Wo wir wohl nächstes Jahr poltern?

Apropos Poltern, das endete dieses Mal mit Nacktbaden im Swimmingpool vom Nachbarhotel. Alles was dazwischen passiert ist, wird hier nicht erzählt (sonst bin ich demnächst kopflos…).

„What happens in Rovinj, stays in Rovinj!“

In diesem Sinne, wünsche ich euch noch eine schöne Woche. Wir lesen uns!

 ** Dieser Beitrag enthält Affiliate Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + 20 =