Mein kleiner Freund

Fotoright: Fantastic Frank

Süß war er. Er war etwas kleiner und hatte längeres Fell als der Rest aus seinem Wurf. Als ich mich hinkniete, kam er auf mich zugetapst. Seine dunklen Knopfaugen und seine schon großen Tatzen zeigten schon, dass er später mal ein schöner, größer Hund werden wird. Er kam also auf mich zugelaufen und stellte sich mit seiner raushängenden Zunge vor mir hin. Da fing er zu bellen an. Nicht wirklich laut, es war eher wie ein gurgeln. Für mich hörte sich das aber lustig an. Und da wollte er mit mir spielen. Da wusste ich, dass ich ihn mit nach Hause nehmen werde.

Mein Hund hat mich durch dick und dünn begleitet. Er war mein bester Freund. Als ich traurig war, hat er mich aufgeheitert und mir Küsschen gegeben. Und als ich glücklich war, hat er vor lauter Freude sich mit mir mitgefreut. Er war ein toller Hund und ich vermisse ihn.

Das Bild von Maike aus den Niederlanden bringt mir die vielen schöne Erinnerungen an meinen Hund wieder zurück.

Fotoright: Fantastic Frank

Fotoright: Fantastic Frank

Außerdem seht ihr am Bild die Holzhand von Hay.

Viel Spaß damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + 8 =